So war unsere Generalversammlung

Die Generalversammlung unserer Genossenschaft am 5. November hat noch einmal deutlich gezeigt, dass Krautreporter ein Gemeinschaftsprojekt ist. Es war ein großartiger Tag. Rund 40 Genossenschaftsmitglieder kamen bereits am Vormittag in unsere Redaktionsräume in Berlin, um sich ein Bild von der täglichen Arbeit bei Krautreporter zu machen. Es waren gute Diskussionen und vor allem eine sehr entspannte Gelegenheit, sich persönlich kennenzulernen.

Und auch die Generalversammlung am Nachmittag fühlte sich toll an: 61 Genossenschafts-Mitglieder, zum Teil durch ganz Deutschland angereist, um dabei zu sein und die Zukunft von Krautreporter mitzugestalten. Jetzt ist Krautreporter auch als Unternehmen richtig für eine unabhängige und breit getragene Zukunft aufgestellt.

Übrigens ein Plan, den wir von Anfang an verfolgt haben, wie die Präambel des Gesellschaftervertrages der GmbH zeigt, die wir zum Start von Krautreporter gegründet hatten:

Alle Genossenschafts-Mitglieder haben inzwischen im Newsletter das Protokoll der Versammlung bekommen – sowie weitere Dokumente und Impressionen des Tages. Einen Eindruck gibt übrigens auch dieser Blogeintrag von Genossenschafts-Mitglied Christian de Vries.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie unabhängigen Journalismus möglich machen und dazu Mitglied unserer neuen Genossenschaft werden. Ab 250,- Euro sind Sie dabei. Die Beitrittsunterlagen sowie die Satzung und ein ausführliches FAQ gibt es hier auf der Seite. Die Beitrittsunterlagen kann man auch hier herunterladen

Wir sind Genossenschaft!

Ein halbes Jahr nach der Entscheidung von über 300 Krautreporter-Leserinnen und Lesern, Mitglied in unserer Genossenschaft zu werden, ist es nun so weit: Die Krautreporter Genossenschaft ist da. Nach einer intensiven Vorbereitungs- und Prüfungszeit zu Beginn des Jahres sind wir nun unter der Registernummer GnR 798 offiziell im Genossenschaftsregister Berlin eingetragen. 

Warum Genossenschaft? 

Krautreporter ist das digitale Magazin, das Zusammenhänge aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erklärt. Das Besondere: Wir sind unabhängig und werbefrei, das heißt, wir werden ausschließlich über unsere Mitglieder finanziert. Zudem haben wir ein besonderes Verhältnis zu unseren Mitgliedern und auch zu unseren Lesern: persönlich, nah und so weit es geht mit dem Ziel, sie an Krautreporter inhaltlich zu beteiligen, zumindest aber immer transparent und auf Augenhöhe mit ihnen zu sprechen. Die Genossenschaft ist der logische nächste Schritt: Wir wollen unsere Mitglieder nun auch noch an dem "Unternehmen" beteiligen. Das sichert KR Unabhängigkeit und macht uns krisenfest.

Nächste Schritte? 

Aktuell gibt die Krautreporter GmbH das Magazin heraus. In Zukunft macht das die Genossenschaft. Dazu haben die drei Gesellschafter der Krautreporter GmbH, Sebastian Esser, Philipp Schwörbel und Alexander von Streit ihre Anteile an der Krautreporter GmbH an die Genossenschaft übertragen. Die Krautreporter GmbH ist nun für kurze Zeit eine Tochtergesellschaft der Genossenschaft, bis sie in den nächsten Wochen mit bzw. auf die Genossenschaft verschmolzen wird. Sobald das passiert ist, ist der Gründungsprozess der Krautreporter eG abgeschlossen. 

Bisher haben über 300 Leserinnen und Leser einen Antrag gestellt, Mitglied der Genossenschaft zu werden. Zusammen werden sie mehr als 100.000 Euro neues Kapital in die Genossenschaft einzahlen, das wir in den nächsten Jahren für notwendige Investitionen in die Redaktion und Wachstum verwenden werden. Zudem wappnet es uns vor - sicherlich unvermeidlichen - Risiken. Die neuen Mitglieder werden - nach erfolgter Verschmelzung - im Sommer in die Genossenschaft aufgenommen. Eine erste "große" Generalversammlung ist für Oktober geplant. Vorstände der Genossenschaft sind Sebastian Esser und Philipp Schwörbel. 

Und Sie? 

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie unabhängigen Journalismus möglich machen und dazu Mitglied unserer neuen Genossenschaft werden. Ab 250,- Euro sind Sie dabei. Die Beitrittsunterlagen sowie die Satzung und ein ausführliches FAQ gibt es hier auf der Seite. Die Beitrittsunterlagen kann man auch hier herunterladen. 

Rückfragen zur Genossenschaft beantworten wir - das sind im wesentlichen Vera, Alexander und ich -  Ihnen unter der E-Mail genossenschaft@krautreporter.de. Wir freuen uns auf Sie!

Noch mehr Infos?  

Zusammen mit meinem Kollegen Sebastian Esser habe ich aktuell einen Podcast über unsere Gründung aufgenommen. Viel Spaß beim Hören! 

Es grüßt

Ihr Philipp Schwörbel

Und hier geht es zum Podcast: 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prüfung bestanden - jetzt wird die Genossenschaft amtlich.

Es ist so weit: Heute, zum zweiten Geburtstag des Krautreporter Magazins und genau ein Jahr nach unserem Entschluss, Mitglieder an dem "Unternehmen Krautreporter" zu beteiligen und dafür eine Genossenschaft zu gründen, melden wir die Krautreporter Genossenschaft i.Gr. nun zur Eintragung beim Genossenschaftsregister an. Mit erfolgter Eintragung sind wir dann - endlich - eine vollwertige Genossenschaft. 

Wesentliche Grundlage einer Eintragung ins Genossenschaftsregister ist die sogenannte gutachterliche Äußerung unseres Prüfverbands. Er hat uns bei der Genossenschaftsgründung begleitet und die Aufgabe, unser Vorhaben auf wirtschaftliche Tragfähigkeit und persönliche Befähigung zu prüfen. Dieser Prüfbericht liegt nun vor. 

Weil es so schön ist, hier die Zusammenfassung des Prüfberichts, der letzten Donnerstag hier per Post eintraf und uns sehr glücklich gemacht hat:  

"Zusammenfassung und Schlussbemerkung
Nach den uns vorliegenden Unterlagen kann zusammenfassend festgestellt werden, dass die Gründungshandlungen ordnungsgemäß und sorgfältig durchgeführt und einwandfrei protokolliert wurden.
Die Besetzung des Vorstandes und des Bevollmächtigten der Generalversammlung erfolgte satzungsgemäß. Die Organe sind beschlussfähig. Die Qualifikation der Gremienmitglieder gibt hinsichtlich der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen zur Ausübung der Aufgaben keinen Anlass zu Bedenken.
Nach dem Ergebnis unserer Prüfung sind die wirtschaftlichen Verhältnisse der Genossenschaft, die sich in Realisierung der geplanten Übernahmetransaktion und bei Verwirklichung ihrer Unternehmensplanung einstellen, geordnet. Die bei Annahme der Fortführung der Geschäfte des übertragenden Rechtsträgers und unter Berücksichtigung der verschmelzungsbedingten Besonderheiten nachvollziehbar prognostizierte Ertrags- und Vermögenslage der Genossenschaft lässt eine Gefährdung der Belange der Mitglieder sowie der Gläubiger der Genossenschaft nicht erwarten.
Die Genossenschaft hat die Mitgliedschaft im Prüfungsverband der kleinen und mittelständischen Genossenschaften e.V., Berlin, beantragt.
Wir bescheinigen der Krautreporter eG gemäß § 11 Abs. 2 Nr. 3 GenG, dass sie unter der aufschiebenden Bedingung ihrer Eintragung in das Genossenschaftsregister des zuständigen Amtsgerichts zum Beitritt zum Prüfungsverband der kleinen und mittelständischen Genossenschaften e.V. zugelassen ist.
Berlin, den 30. Mai 2016"